Hilfe und Support

Die größte Frage, die sich eines jeden Erkrannkten stellt, ist wohl: Wo kann mir geholfen werden?

Wenn Du an einem spontanen spinalen Liquorverlust leidest, von dem die Ursache nicht geklärt ist, bist Du am besten bei einem Spezialisten aufgehoben. Da diese bei uns in Deutschland sehr rar sind, ist die beste Anlaufstelle das Universitätsklinikum in Freiburg. 

Hier gibt es ein Team aus Neurochirurgen und Neuroradiologen, die sich auf diese Erkrankung spezialisiert haben und sich bestens damit auskennen. Was es in der Form in Deutschland sonst nicht gib.

Auch am Inselspital in Bern gibt ein Spezialistenteam, wo Du Dich behandeln lassen kannst. Sie arbeiten dort mit den selben Methoden und eng mit Freiburg zusammen.

Wenn es darum geht nach einer fehlgeschlagenen PDA oder Punktion (dem postpunktionellen Liquorverlust) einen Blutpatch machen zu lassen, kannst Du Dich an jede Große Uniklinik wenden, die Erfahrung damit haben. Wichtig ist, dass der Patch unter Durchleuchtungskontrolle, sprich CT- oder Röntgengesteuert gemacht wird, damit die Dura nicht versehentlich ein weiteres Mal punktiert wird.

Universitätsklinikum Freiburg 

https://www.uniklinik-freiburg.de/neurochirurgie.html

Inselspital Bern

http://www.neurochirurgie.insel.ch/klinik-und-team/

http://www.neurochirurgie.insel.ch/spezialgebiete-erkrankungen/neurochirurgische-erkrankungen/liquorstoerungen/liquorverlustsyndrom/

https://www.csfleak.info/
https://spinalcsfleak.org/
CSF Leak Association Info
Blutpatch Nachsorge